Schematherapie

Auf dieser Seite können Sie sich informieren über:

 

Für wen ist die Schematherapie geeignet?

Was ist Schematherapie?

Bücher zum Thema

Weblinks zum Thema

 

Für wen ist die Schematherapie geeignet?

Die Schematherapie ist für die Behandlung von Menschen mit Depressionen, Angststörungen, Anpassungsstörungen und Persönlichkeitsstörungen (insbesondere Borderline- und Narzistische Persönlichkeitsstörungen) geeignet. Ebenso wird Schematherapie in der Paartherapie, bei Substanzmissbrauch und Essstörungen eingesetzt.

 

Was ist Schematherapie?

Die Schematherapie ist eine aus der kognitiven Verhaltenstherapie hervorgegangene Therapieform.

Sie geht davon aus, dass es bestimmte erlernte Grundschemata gibt, die darauf abzielen, seelische Grundbedürfnisse zu befriedigen und hierzu das Verhalten steuern.
Nach der Schematherapie legt jeder in der Kindheit und darüber hinaus Schemata an, die das Verhalten steuern. Durch schädliche (Kindheits-) Erlebnisse können negative emotionale Schemata entstehen, die den Betroffenen dazu veranlassen bestimmte und immer wieder die gleichen Bewältigungstrategien anzuwenden. Schemata und Bewältigungsstrategien sind fest miteinander verwoben. Dies hat zur Folge, dass Betroffene dazu neigen aktuelle Probleme mit den in der Kindheit erlernten Bewältigungstrategien anzugehen unabhängig davon, ob dadurch eine echte Spannungsreduktion erreicht wird.
Die Schematherapie bietet Betroffenen Erklärungs- und Behandlungmodelle an, um das eigene Verhalten (bzw. Bewältigungsstrategien) besser zu verstehen oder neue Verhaltensmuster zu erlernen.

 

Bücher zum Thema

Young, J.E. &, Klosko, J.S. & Weishaar, M.E. (2005). Schematherapie. Ein praxisorientiertes Handbuch. Paderborn: Junfermann.

Young, J.E. &, Klosko, J.S. (2006). Sein Leben neu erfinden. Paderborn: Junfermann.

Roediger E. (2009) Praxis der Schematherapie - Grundlagen, Anwendung, Perspektiven. Stuttgart: Schattauer.

Roediger E. (2009) Was ist Schematherapie? Eine Einführung in Grundlagen, Modell und Anwendung. Paderborn: Junfermann.

Roediger, E. & Jacob, G (Hgr.) (2010). Fortschritte der Schematherapie. Göttingen: Hogrefe.

 

Weblinks zum Thema

http://www.schematherapie-roediger.de/
http://www.schematherapie.de/
http://www.schematherapie-berlin.de/