Flashback & Co: Eine Einführung in Belastungsreaktionen

 

Sie arbeiten mit Menschen, von denen Sie wissen, dass sie traumatisiert sind oder es vermuten. Betroffene rutschen immer wieder in ihre Erinnerungen zurück (Flashbacks) und sind dann nur schwer ansprechbar. Sie sind oft unkonzentriert, haben Schwierigkeiten, sich abzugrenzen, sind aggressiv oder schreckhaft. Sie lassen sich vielleicht nicht anfassen oder wirken störrisch, manchmal auch therapieresistent.

Traumatische Erfahrungen schlagen oft zwei Wunden: Zum einen bleibt eine sich wiederholende Alarmreaktion zurück (Posttraumatische Belastungsstörung, PTBS - Inhalt dieser Veranstaltung), zum anderen wird das Selbst- und Weltbild fundamental in Frage gestellt (Inhalt von Wieder und wieder). Wie können Sie Klienten im Alltag unterstützen? Was sind typische therapeutische Strategien? Wie läuft eine Traumatherapie ab?

Sie bekommen ein vertieftes Verständnis für das, was eine Traumatisierung ausmacht, was in diesen lebensverändernden Momenten geschieht und welche Folgen dies für Betroffene hat. Dadurch werden Sie in die Lage versetzt, die Folgen der wiederholten Alarmreaktion schneller zu erkennen und daraus neue Strategien im Umgang mit Betroffenen zu entwickeln. Sie werden nach einem langen Arbeitstag zufriedener nach Hause gehen können.

 

Zielgruppe: Mitarbeitende in psychosozialen Berufen, die mit traumatisierten Klienten arbeiten oder mehr darüber erfahren möchten.

 

Termine: 16.-17. Mai 2019, 9-17 Uhr

 

Kosten: 250 Euro

 

Flashback & Co: Einführung in Belastungsreaktionen

Flashback & Co: Einführung in Belastungsreaktionen

250,00 €

  • Freie Teilnehmerplätze verfügbar